Harzwanderung 2021

Die traditionellen Harzwanderungen der Ruderinnen und Ruderer das ARVL fanden vom 15. bis 17. Oktober 2021 bei sehr guten Wanderbedingungen rund um den Brocken statt. Ebenso erfolgte am Sonntag die Übergabe des Baumspendeschecks an einen Vertreter von Radio Brocken.

Jürgen Böhm

Unsere 52. Harzwanderung

war wieder einmal etwas Besonderes……Obwohl wie immer.

Start mit dem tollen Old-Timer Bus von Peter (Edes Sohn, der extra aus Berlin anreist). Der Bus ermöglicht ja differenzierte Wanderrouten je nach „Lauffähigkeit“, bedingt durch unser Altersspektrum von rund 60 Jahren.

Ziel 1: das Königreich Romkerhall, um in der gleichnamigen Kneipe zu Mittag zu essen (s. Bilder rechts oben)

Die 1. Station Goslar, auf unterschiedlichen Wegen erreicht, aber vom gleichen Regen betroffen. Trotzdem wurde in allen Gruppen (aber nicht von allen) ein Bad in der Oker genommen. Begleitet von Stürzen und Schrammen, aber alle gut drauf. Kräuter sei Dank. Am Ziel dann 2 Schlafstätten, die Harz-Lodge und das Schieferhaus – gute Adressen. Der Tagesausklang im Brunnengarten war o.k.. Gesang etwas unterschwellig.

Der Haupttag ist der Samstag mit dem Hauptziel Wernigerode.

Auch diesmal auf unterschiedlichen Wegen erreicht. Die Ochsentour vom Radau-Wasserfall über den Brocken nach Schierke und dann mit der Harzbahn nach Wernigerode. Nicht von allen vollzogen – es wurden Varianten gefunden.

Etwas weniger stressig der Weg von Stapelburg über Ilsenburg, Kloster Drübeck nach Wernigerode. Auch eine ordentliche Strecke.

Vereint wurden wir wieder im Cafe Wien (Ankunftszeit der einzelnen Gruppen innerhalb 1,5 Std.) – zusammen mit der separat wandernden (phänomenal großen) Frauenwandergruppe. Deren Stimmung war toll und stand der unseren in nichts nach. Gemeinsam feierten wir die Seniorchefin des Cafe Wien und ihr Team. Sie waren gerührt und hocherfreut, auch über die schönen Blumen.

Der Abend im Capitol war wieder der echte Höhepunkt der Wanderung – Gutes Essen – Reden (Jeder mit Jedem) – einfach Freunde auf Tour – Gesang, beflügelt durch Thilos und Peters Gitarrenspiel – bis gegen 1 in der Nacht. Was weiter geschah wird von der Chronik nicht erfasst.

Am Sonntag dann, nach den obligatorischen Traditionsfotos (oben links, unten rechts) erfolgte die symbolische Übergabe unserer Spende zur Wiederaufforstung des Harzes an Radio Brocken (Foto unten links und großes Bild ) Eine gute Tat – und wir haben darüber geredet , auch im Radio.

Danach hatte sich James (unser ortskundiger Eingeborener) wahrscheinlich vorgenommen uns zu quälen. Es ist ihm mit dem Anstieg zur Plessenburg gelungen. Ein kurzes Bier und wieder runter nach Darlingerode in den schon traditionellen Waldfrieden. Gelegenheit für die beiden Frischlinge David und Ralf durch guten Service ihre Noten zu verbessern. Endstand für beide 1 – 2. D.h. Luft nach oben für die Nächsten.

Zum Schluss, im Namen aller Wanderer ein herzliches Dankeschön an Fülle für die Organisation. Wir freuen uns auf die 53….denn wir sind voll motiviert ….

Jürgen Gutsfeld

Messeprojekt
NOKERA Plannings GmbH
U.S. ELEKTRIK